FAQ - Fragen und Antworten rund um Rafting und Canyoning

Welche körperlichen Voraussetzungen braucht man für Rafting/Canyoning? (Kondition, Fitness)

Je nach Tour gelten grundsätzlich unterschiedliche Voraussetzungen. Diese können beim Mindestalter und Vorkenntnissen abweichen. In jeden Fall sind Schwimmkenntnisse und eine generelle körperliche Gesundheit erforderlich. Alkohol- und Drogenkonsum vor oder während der Tour schließen eine Teilnahme komplett aus.

Muss man schwimmen können?

Schwimmkenntnisse sind auf jeden Fall erforderlich. 

Werden die Rafting/Canyoning-Touren auch bei schlechtem Wetter durchgeführt?

Rafting/Canyoning-Touren können prinzipiell bei jedem Wetter durchgeführt. Auch bei Regen sind die Touren ein absolutes Highlight und können somit auch optimal als „Schlecht-Wetter-Programm“ genutzt werden – denn nass wird man sowieso.  

Nichts desto trotz beobachten unsere Outdoor-Profis die Wettersituation sehr genau, damit für die erlebnisreichen Touren auch die nötige Sicherheit gewährleistet ist.

Wie lange vor dem Start der Tour sollte man da sein?

Treffpunkt ist eine halbe Stunde vor Beginn der Tour. Der genaue Ort und die Uhrzeit wird in der Buchungsbestätigung mitgeteilt.

Gibt es eine theoretische Einweisung vor der Tour?

Ja. Die Guides geben vor Beginn der Tour eine genaue Einweisung. Diese ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig. 

Kann es passieren, dass eine gebuchte Tour abgesagt wird? Wie lange vorher werde ich darüber informiert?

Absagen finden sehr selten statt. Regen und „schlechtes“ Wetter sind kein Grund zur Absage. Sobald es absehbar ist, dass der Wasserstand die Rafting- oder Canyoningtour nicht zulässt, verständigen wir unsere Kunden. Natürlich können Sie auch jederzeit gerne anrufen und sich informieren, falls sie sich nicht sicher sind. 

Kann ich auch ganz ohne Vorkenntnisse an einer Rafting/Canyoning-Tour teilnehmen?

Die Standard-Touren benötigen keinerlei Vorkenntnisse. Unsere Guides unterweisen die Teilnehmer vor Ort mit den nötigen Informationen. Es werden aber auch Rafting- oder Canyoning-Touren für Fortgeschrittene angeboten. Hier ist sind dann Vorkenntnisse erforderlich. Für all jene, die keine Vorkenntnisse besitzen und an den fortgeschrittenen Touren teilnehmen möchten, werden spezielle Kombi-Touren angeboten. Bei diesen Kombitouren geht es zuerst auf eine Einsteigertour und dann die Tour für Fortgeschrittene. 

Was muss ich zum Rafting/Canyoning alles mitbringen?

Selbst mitzubringen sind:
Badesachen, Duschzeug, Handtuch
Brillenträger benötigen ein Neopren-Brillenband. (Erhältlich vor Ort)
Und natürlich gute Laune. 

Wie lange vorher muss man die Tour buchen?

Eine Buchung ist für Gruppen von 1 - 4 Personen zumeist bis zwei Tage vor Tourenbeginn möglich. Für Gruppen von 5 Personen und mehr sollte die Buchung ca. eine Woche vor Tourenbeginn erfolgen. 

Ab welchem Alter dürfen Kinder mit zum Rafting/Canyoning?

Spezielle Familien- und Kindertouren gibt es schon für Kinder ab 7 Jahren.

Gibt es ein minimales / maximales Körpergewicht für die Teilnahme?

Wir sind für Kinder ab 7 Jahre ausgerüstet.
Bei mehr als 150 kg Körpergewicht bitten wir um persönliche Kontaktaufnahme. 

Wie kalt ist das Wasser, friert man?

Das Wasser ist max. 10 Grad warm, aber unsere 5 bzw. 7 mm dicken Neoprenanzügen halten euch warm.

Was zieht man unter dem Neopren-Anzug an?

 Unter dem Neopren-Anzug trägt man Badesachen (Bikini, Badeanzug, Badehose...).

Welche Größen stehen bei der Ausrüstung zur Verfügung?

Unsere Ausrüstung steht von Kindergrößen bis Kleidergröße 60 zur Verfügung. 

Wie oft werden die Neopren-Anzüge gewaschen?

Die Neopren Anzüge werden nach jeder Tour gewaschen. Um den Hygienestandards zu entsprechen, verwenden wir ein spezielles Desinfektionsmittel zum Waschen.

Gibt es die Möglichkeit, sich nach der Tour zu duschen?

Ja natürlich. Nach der Tour stehen heiße Duschen zur Verfügung.

Muss man beim Canyoning springen? Was passiert, wenn man sich doch nicht traut?

Nein, man muss nicht springen. Wer sich nicht traut, kann sich vom Canyoning-Guide abseilen lassen.

Darf man Fotoapparate, Helmkameras (Go Pro), etc. mitnehmen?

Gerne dürfen Sie Ihre eigene Helmkamera oder Fotoapparat mitnehmen, um die abenteuerlichen Erlebnisse festzuhalten. Hier ist selbst darauf zu achten, ob die Geräte auch wasser- und stoßfest sind. Wir möchten Sie an dieser Stelle auch darauf hinweisen, dass des Öfteren Kameras durch unzureichende Sicherungen verloren gehen. Jene, die keine Kamera haben oder nicht riskieren möchten sie zu verlieren, können trotzdem aufatmen, denn auf den meisten Rafting- und Canyoningtouren werden auch Fotos von unseren Unternehmen gemacht.

Darf man Schmuck anbehalten?

Grundsätzlich steht es jedem Teilnehmer frei zu entscheiden, ob man den Schmuck beim Rafting oder Canyoning anbehalten möchte. Wir raten den Teilnehmer jedoch den Schmuck nicht mit zu nehmen, da zum Einen ein höheres Verletzungsrisiko besteht und zum Anderen unserer Erfahrung nach immer wieder Schmuck im Wasser verloren geht. Unsere Outdoor-Profis bieten den Teilnehmer an, die Wertsachen in der Raft- oder Caynoningbasis zu versperren.

Wie schaut es mit Brillen/Kontaktlinsen aus?

Kontaktlinsen können im Wasser aus dem Auge gespült werden. Wir empfehlen Brillen.

Mit Neopren-Brillenband (erhältlich vor Ort) halten diese sehr gut.

Was mache ich mit Wertgegenständen, Autoschlüssel während der Tour?

Für Wertgegenstände steht ein Schließfach zur Verfügung. Sie können auch an der Rezeption abgegeben werden. Die Wertgegenstände werden namentlich hinterlegt. 

Was muss ich zum Rafting/Canyoning alles mitbringen?

Selbst mitzubringen sind:
Badesachen, Duschzeug, Handtuch
Brillenträger benötigen ein Neopren-Brillenband. (Erhältlich vor Ort)
Und natürlich gute Laune. 

Kann man sich eine Trinkflasche/Proviant mitnehmen?

Ja natürlich, allerdings muss alles wasserdicht verpackt sein. Medikamente bitte vom Guide in der Ersten Hilfe Box mitführen lassen. 

Gibt es eine spezielle Versicherung für den Fall, dass doch mal etwas passiert?

Die Outdoor Anbieter haben selbstverständlich eine Haftpflichtversicherung, d.h. bei berechtigten Schadenersatzansprüchen tritt diese ein. 

Bin ich haftbar, wenn ein Teil der zur Verfügung gestellten Ausrüstung kaputt geht?

Nein. Eine vorsätzliche Beschädigung ist natürlich ausgenommen.